Craniosacrale Therapie

Die Cranionsacrale Therapie ist eine sehr sanfte Methode der Körperarbeit die sich im
20 Jhdt. aus der Osteopathie heraus entwickelte.  Sie basiert auf der Arbeit mit dem craniosacralen Rhythmus, der sich im feinen Pulsieren des Liquors, der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit zeigt. Die Rückenmarksflüssigkeit nährt, bewegt und schützt unser Nervensystem – vom Schädel (Cranium) bis zum Kreuzbein (Sacrum). Da der Craniosacrale Rhythmus sich über das Bindegewebe im ganzen Körper ausbreitet, ist er überall tast- und erfahrbar.

Verspannungen, Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen können gelöst werden. Das Immunsystem wird gestärkt und die Vitalfunktionen stabilisieren sich.

Verschiedene Grifftechniken ermöglichen es, diesen Fluss wieder ins Lot zu bringen und auszurichten, was durch Stürze, Unfälle aber auch Alltagsbewegungen verzogen, verzerrt und in Schräglage geraten ist. Sowohl die Knochen am Kopf, die Kiefergelenke als auch die Faszien, Organe und Muskeln können mit der Craniosacral Therapie gelöst und entspannt werden.

Fotosearch_k31557302
Die Craniosakral Therapie hilft bei:

  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Rückenschmerzen
  • Schulter-Arm Probleme
  • HWS-Syndrom
  • Skoliose
  • Kiefergelenksbeschwerden und Zähneknirschen
  • Schwindel, Ohrgeräuschen
  • Burn Out Syndrom und Erschöpfung
  • Nackenverspannungen
  • Und vielem mehr

Eine Sitzung umfasst ca. 60 Minuten
Kosten: 70 Euro